Sie haben‘s schon mal gesehen, doch haben Sie es auch bemerkt? Diese Anzeigen auf Facebook & Instagram, die immer genau das zeigen, wofür Sie sich gerade interessieren. Ob ein neues Hemd, Schuhe oder spezielle Dienstleister. Sie suchen nach etwas und Minuten später bekommen Sie Angebote, die genau auf Sie zugeschnitten sind. Das macht Facebook Ads (& Instagram Ads) aus!

Doch wie macht Facebook das? Facebook nutzen Daten, die sie über uns haben, um genau dann die richtige Werbung abzuspielen, die uns interessieren.

Facebook weiß wie alt wir sind, wo wir arbeiten, was uns gefällt und interessiert. Sogar wer unsere Freunde sind. Das alles aufzuzählen klingt erst mal schon fast gruselig, doch dafür bietet es uns eine tolle Plattform, mit der wir mit unseren Freunden interagieren können und Kontakte pflegen können. Nicht nur das, wir lesen mehr auf unserem Handy auf Facebook, als in den Zeiten von Zeitschriften und Flyer. Um all das zu bewerkstelligen sind massive Serverstrukturen und brillante Programmierer im Hintergrund tätig, die all die Technologien möglich machen, pflegen und erhalten. Wie finanziert sich dann Facebook, wenn die Mitgliedschaft ist komplett kostenlos ist?

Die Antwort ist einfach

…durch Facebook Ads. Social Media wie Facebook, Instagram und Tiktok sind zwar für die Nutzer komplett kostenlos, doch für Unternehmen, die Werbung schalten wollen, bares Geld.

Im Jahr 2009 machte Facebook mit den Ads 746 Millionen Dollar Umsatz, seitdem steigte es stetig. 11 Jahre später in 2020 hat es mehr als das 10-fache eingebracht. Wir können also sagen, dass immer mehr Werbebudget von verschiedenen Unternehmen in Richtung Facebook fließen. Der Plattform funktioniert also als Werbefläche.

Statistik über die Entwicklung der Umsätze von Facebook über die Facebook Ads
https://www.statista.com/statistics/277229/facebooks-annual-revenue-and-net-income/

Nachvollziehbar, wenn wir uns überlegen, wie einfach Facebook die Werbung es für den Nutzer macht. Als die dritt meistbesuchte Seite nach Google und YouTube, hat Facebook den Start in Facebook Ads sehr vereinfacht.

Wenn Sie eine Business Seite haben auf Facebook, werden Sie es wahrscheinlich schon bemerkt haben. Wenn Sie Posts erstellen, bekommen Sie gelegentlich Hinweise von Facebook, dass sie diesen Beitrag hervorheben können. Das ist auch schon der Einstieg in Facebook Ads. Sie werden vielleicht nicht direkt Umsätze machen, doch sieben Kommentare und Likes bekommen. Facebook will einen einfachen Einstieg in ihr Netzwerk erreichen. Und was Facebook hier schafft ist ein so genannter Proof of Concept: Sie geben Geld aus um mehr Menschen zu erreichen mit ihren Inhalten.

Mit dem Proof of Konzept von Facebook, haben Sie auch Vertrauen zu Facebook Ads gewonnen. Und wenn sie schon mit den ersten 50 € über zwei oder 3000 Menschen erreichen können, die sich für Ihre Inhalte interessieren oder sie vielleicht für ihre Dienstleistungen oder Produkte direkt kontaktieren, fragen Sie sich vielleicht wie es doch besser gehen kann. Und wenn sie sich weiter mit dem Thema Facebook Ads beschäftigen, werden sie nicht sie nicht daran vorbeikommen sich einen Facebook Business Manager zu erstellen.

Wie funktioniert Facebook Ads?

Ähnlich wie bei Google Ads müssen Sie erstmal Ihren Facebook Business Manager mit Ihrem privaten Facebook Account erstellen. Mit diesem Facebook Business Manager (FBM) können Sie die Facebook Business Pages verwalten, die Sie für Ihren Unternehmen generiert haben.

Doch bevor Sie eine Werbeanzeige erstellen könne, müssen Sie sich mit dem FBM einen Facebook Werbeanzeigen Konto erstellen. Das klingt vielleicht etwas verwirrend, aber dazu haben wir diese Grafik:

Im Facebook Werbeanzeigen Manager erstellen Sie Ihre Werbeanzeigen und legen Ihren Budget fest. Hier definieren Sie auch die Zielgruppe und Ihre Ziele fest.

Ziele die Sie hier definieren können sind z. B.:

  • mehr Traffic
    Menschen kommen auf Ihre Webseite
  • Markenbildung (Brand Awareness)
    Viele Menschen sehen die Werbung
  • Leads
    Direkte Käufe oder Anfragen

und andere…

Die Zielgruppe lässt sich über die Demografik wie, Alter, Wohnort, und Interessen genau definieren. Die Demografik bekommt Facebook durch die angelegten Profile und die Interessen durch die Interaktionen und Likes auf den verschiedenen Seiten und Posts. Damit werden Ihre Anzeigen nicht jedem angezeigt, sondern nur der Zielgruppe, die für Sie wirklich relevant sind. So haben Sie wenig Streueffekt und können Ihre Werbenachricht ganz genau auf die Zielgruppe abstimmen.

Sie können bei der Erstellung der Werbekampagne definieren wo Ihre Werbeanzeigen genau erscheinen, oder überlassen das einfach den Algorithmus von Facebook selbst bestimmen.

Ihre Werbeanzeigen können im Newsfeed zwischen den Beiträgen der Seiten, für die Sie sich interessieren, oder auf der rechten Seite in der Desktop-Ansicht angezeigt werden. Auch zwischen den Nachrichten in Ihrem Inbox oder zwischen den Stories auf Instagram.

Ebenfalls können sie auch im Audience-Network platziert werden, welches eine Ansammlung von mobilen Apps sind.

Welche Werbeformate gibt es auf Facebook Ads?

Sie können Ihre bestehende Posts wie, Einträge, Videos oder Karussell bewerben. Doch richtig effektiv wird es, wenn Sie Werbematerial erstellen, welches genau auf Ihre Zielgruppe angepasst ist und diese direkt ansprechen. Das können einzelne Fotos, Videos oder ein Foto Karussell sein, welche Sie direkt in Ihrem Facebook Werbeanzeigenmanager hochladen können.

Warum sollten Sie Facebook Ads nutzen?

Fast 3 Milliarden aktive Nutzer pro Monat, die monatlich über 12 Ads anklicken. Diese Zahlen schafft Facebook, weil die Werbung nur dann angezeigt werden, wenn sie relevant für den Nutzer sind. Und weil die Anzeigen nahtlos zwischen den organischen Beiträgen der verschiedenen Seiten, Gruppen und Freunden integriert sind, fallen sie gar nicht erst auf. Im Vergleich kennen Sie vielleicht andere Werbungen, die deutlich mehr vom eigentlichen Inhalt „ablenken“, wie die auf YouTube.

Sie denken jetzt vielleicht das Facebook Ads und Social Media Werbung nur für große Unternehmen mit viel Budget relevant sind. Doch das ist überhaupt nicht der Fall. Denn circa 70 % der Umsätze von Facebook Ads werden durch kleine Unternehmen generiert. Unternehmen die mit einfachen Produkten werben oder lokale Dienstleistungen anbieten.

Während die Klicks auf Google mehrere Euro kosten, bezahlen wir für ein Klick auf Facebook durchschnittlich etwas unter 0,45€. Das Schalten Werbungen auf Facebook sind damit auch langfristig sehr günstig.

Mit Facebook Ads können Sie Menschen in Ihrer Nähe erreichen, um Ihr Angebot direkt auf dem Handy ihrer Zielgruppe anzeigen zu lassen. Wenn Sie selbst Facebook Ads schalten wollen oder wissen wollen wie eine Kampagne zu erstellen ist, dann abonnieren Sie unseren Kanal. Wir zeigen Ihnen in einer Schritt für Schritt Anleitung, wie sie einen Facebook Business Manager erstellen, wie sie Facebook Business Pages verwalten und wie sie effektiv Facebook Werbung schalten können.