Was ist ein Backlink? Worum es geht und warum Sie Backlinks auf Ihrer Webseite brauchen. Über dieses Thema sprechen wir heute.

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Verweise von einer Webseite zu einer anderen. Sie sehen sie täglich auf den meisten Webseiten. Es sind meistens diese Textstellen, die besonders blau markiert sind, manchmal unterstrichen. Sie können aber auch gebunden werden an ein Bild oder ein Element. Wenn Sie auf diese Links klicken, werden Sie auf eine andere Seite verwiesen. Das ist ein Backlink.

Je nach Typus dieser Backlinks, ob Do- der No-Follow, signalisiert der Betreiber der Webseite Google, wie relevant die verlinkte Seiten im Kontext des Beitrags ist. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach. Darauf gehen wir noch genauer ein im späteren Abschnitt.

Warum sind Backlinks nun wichtig für Ihr SEO?

Google nutzt Backlinks als einer der Indikatoren, um die Relevanz Ihrer Webseite zu bestimmen. Diese beeinflusst Ihr Ranking auf Google. Sie wollen bei den für Sie relevanten Keywords ganz oben ranken, um mehr Besucher auf Ihre Webseite zu bringen. Am besten genau die Besucher, die auch nach Ihren Dienstleistungen und/oder Produkten suchen. Backlinks helfen Ihrer Webseite dabei, gefunden zu werden.

Woher bekomme ich relevante Backlinks?

Je nach Branchen und Business unterscheiden sich die Seiten, von denen Sie Backlinks haben wollen. Die einfachsten Backlinks, die Sie generieren können, sind die von Verzeichnissen. Diese können richtig gut sein und viel Impact auf Ihr SEO haben. Besonders dann, wenn sie branchenrelevant sind. Aber auch branchenübergreifende Verzeichnisse und Soziale Netzwerke sind wichtig für Ihre Link-Building Strategie. Zu diesem Thema haben wir schon ein Video und einen ausführlichen Blog mit Checkliste für Ihren To-Dos. Alle Informationen dazu finden Sie unten.

Welche Arten von Backlink gibt es?

Es gibt zwei Arten von Backlinks: Do– und No-Follow Backlinks

Do-Follow Backlink

Wenn Sie auf Google „do follow links wiki“ eingeben, finden Sie diese Beschreibung:

Dofollow ist ein Begriff zur Klassifizierung von Links. Er bezeichnet Links, denen Suchmaschinen Crawlerbeim Durchsuchen des Webs folgen. Das begriffliche Gegenstück zu Dofollow ist Nofollow. Anders als Dofollow handelt es sich bei Nofollow jedoch um ein Linkattribut, mit dem ein Link markiert werden kann, um Suchmaschinen-Spidern mitzuteilen, dass sie dem gekennzeichneten Link nicht folgen sollen (Nofollow Link). Der betreffende Link wird folglich entwertet, d.h. er vererbt keinen Linkjuice an die verlinkte Webseite und wird bei der Bewertung der Webseite nicht berücksichtigt. Genau genommen handelt es sich bei einem Dofollow-Link also um einen Link, der nicht durch das Nofollow-Attribut gekennzeichnet wurde und daher PageRank, Linkjuice und Trust an die verlinkte Webseite weitergibt. Dofollow-Links spielen bei der Bewertung der Linkpopularität von Webseiten durch Suchmaschinen wie Google eine zentrale Rolle.

https://www.seobility.net/de/wiki/Dofollow

Ok, also ich bin vom Fach, aber der Text ist trotzdem hart zu lesen. Ich sage Ihnen, was Sie wirklich wissen wollen:

Wann mache ich einen Do-Follow Link in meinen Beiträgen?

Wenn Sie einen Link auf Ihrer Webseite nutzen, dann kennzeichnen Sie diesen als Do-Follow Link, wenn Sie:

  • eine Quelle für relevante Informationen angeben oder
  • eine Empfehlung für diese Seite aussprechen wollen

Denn Do-Follow Backlinks sagen aus, dass Sie der verlinkten Seite vertrauen und diese als relevant für Ihren Beitrag betrachten.

Wann will ich Do-Follow Links von anderen Seiten auf meiner Webseite haben?

Das ist die zweite Frage. Und Do-Follow Backlinks wollen Sie nur von Webseiten haben die in Ihren Business und Branche relevant sind.

Beispiele für Branchen relevante Verzeichnisse:

Beispiele für Branchen übergreifende Verzeichnisse:

und vieles mehr

Die Backlinks, die Sie von den o.g. Seiten bekommen helfen Google dabei zu verstehen, wer Sie sind und was Sie tun. Je mehr hochwertige Backlinks Sie auf Ihre Webseite bekommen, desto relevanter werden Sie in den Augen von Google. Damit steigern Sie die Relevanz Ihrer Webseite und auch Ihre SEO Rankings.

Doch Vorsicht ist hier geboten. Nur weil Sie es schaffen, nach oben zu kommen, heißt es noch lange nicht, dass Sie oben bleiben werden. Ein weiterer Faktor, der für Google wichtig ist, sind die User-Metrics.

In kurz heißt es: Was Sie versprechen, müssen Sie auch liefern.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: User-Metrics

Zusammenfassung: Do-Follow Links

Sie wollen Do-Follow Links haben von Webseiten, die vertrauenswürdig und relevant sind für Ihr Business. Und Sie geben Ihre Do-Follow Links von Ihrer Webseite nur an Seiten, die Mehrwert für Ihre Nutzer bieten & sicher sind.

No-Follow Backlink

Wir kommen jetzt zum No-Follow Backlink – Das sagt Wikipedia:

nofollow ist eine Anweisung innerhalb des HTML-Codes, welche Suchmaschinen anweist, Verweise auf andere Seiten nicht in die Berechnung deren Linkpopularität einzubeziehen. Die nofollow-Anweisung kann auf zwei Arten verwendet werden:

zum einen als Mikroformat[1] (in voller HTML-Notation rel="nofollow") innerhalb von Hyperlinks

zum anderen als Meta-Tag innerhalb des Seitenkopfs eines Dokumentes.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nofollow

Sind die No-Follow Links dann schlecht? Laut unserer Erfahrung nicht. No-Follow Links bekommen Sie in der Regel von fast allen Social Media Profile wie:

  • facebook
  • instagram
  • xing
  • linkedin
  • YouTube
  • und auch andere…

Wenn Sie relevant sein wollen in Augen von Google müssen Sie sichtbar sein. Und Sichtbarkeit gewinnen Sie auch durch die vielen Einträge, die Sie durch Social Media bekommen.

Die, die nicht mit der Zeit gehen… Sie gehen mit der Zeit.

Die Studien von SEO-Experten und Tools sind sich einig:

Es gibt eine direkte Korrelation zwischen Anzahl der Backlinks und der den Platzierungen unter den Keywords. Doch nicht nur das: Wenn Sie auch noch durch die Qualität Ihrer Inhalte überzeugen, bleiben diese auch noch organisch ganz oben. Denn einmal gefunden und weit oben, finden immer mehr Menschen zu Ihrer Webseite und empfehlen diese weiter… und es geht weiter und weiter!

Deshalb lohnt es sich immer, vorher gut zu recherchieren und gute Backlinks aufzubauen, die wichtig sind für Ihre Keywords. Wenn der Stein einmal ins Rollen kommt, gewinnen Sie langfristig!

mehr Backlink für SEO Top Ranking Seiten gewinnen und gewinnen immer mehr durch die bessere Platzierung bekommen sie automatisch auch mehr Backlinks als andere Seiten
https://ahrefs.com/blog/backlink-growth-study/

Fazit:

Fokussieren Sie sich darauf, Ihren Besuchern, Lesern und Abonnenten Mehrwert zu bieten. Wenn Sie Inhalte schaffen wie Blogposts, YouTube Videos oder Podcasts, fragen Sie sich Folgendes:

Was kann ich tun, um meine Zielgruppe einen Schritt näher zum Ziel zu bringen.

Sie schaffen dies, wie wir das jetzt auch gerade machen für Sie. Sie haben eine Frage: „Was ist ein Backlink?“ – und landen hier. Durch uns gewinnen Sie jetzt mehr Klarheit. Diesen Meilenstein des Google Rankings haben Sie geschafft. Aber wir wissen natürlich, dass Sie auf Google hochranken wollen. Deshalb haben wir auf unserer Webseite noch viel mehr Inhalte, die Ihnen dabei helfen. Mit Tipps, Tricks und unserer Step by Step Checkliste können Sie Ihr SEO selbst in die Hand nehmen.

Alle unsere Blogs und Videos sind dafür ausgelegt, Ihnen genau an dem Punkt weiterzuhelfen, an dem Sie gerade feststecken. Sie sollen durch unsere Inhalte in der SEO Welt von A nach B gelangen.

Ihre Webseite und Unterseiten brauchen gute Backlinks. Google muss verstehen, worum es geht. Sie müssen nicht jede Woche Backlinks bauen. Sie sollten aber regelmäßig Inhalte schaffen. In den Sozialen Medien vertreten sein. Und genug Traffic / Besucher auf Ihre Webseite bekommen, die gern immer wieder Ihre Webseite besuchen. Das zeigt Google nämlich auch, dass Ihre Webseite relevant ist. Das ist der absolut wichtigste Faktor für Ihr Google Ranking. Relevanz durch User-Metrics.

Ich hoffe, Sie wissen jetzt, was Backlinks sind.

Das Thema ist nicht immer leicht, doch wir sind für Sie da. Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Thema gern in den Kommentaren und wir werden alle beantworten.

Schlusswort zum Backlink:

Sie sind ja immer noch hier. Warten Sie auf unser nächstes Video? Dann möchte ich Sie mit einer SEO Erkenntnis belohnen: Gefunden werden ist die halbe Miete. Sie müssen aber auch noch eine gute Webseite haben, der die Erwartungen von den Suchenden aus Google erfüllt. Heißt: Liefern Sie wertvolle Inhalte und lösen Sie das Problem Ihrer Zielgruppe, step by step.

Die Qualität Ihrer Inhalte müssen überzeugen, damit Ihre Besucher auf Ihrer Webseite bleiben und wiederkommen. Denn was Google gar nicht mag ist es, wenn Menschen zu Ihrer Webseite finden durch google und in Sekunden wieder gehen. Das signalisiert Google, dass Ihre Webseite für die gegebenen Keywords nicht relevant ist. Und da können Sie die besten SEO Praktiken umsetzen und aufsteigen, Sie werden nicht oben bleiben können.

Wissen Sie ob Ihre Webseite gut ist?

Diese Frage können Sie wohl am besten beantworten. Sofern Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Dazu haben wir unsere WAC-2021, Webseiten Analyse Checkliste erstellt. Gehen Sie in die Beschreibung und laden Sie unseren WAC-2021 kostenlos herunter!